Questo sito usa cookie per fornirti un'esperienza migliore. Proseguendo la navigazione accetti l'utilizzo dei cookie da parte nostra OK
iic_amburgo

Das Dante-Projekt – Die Göttliche Komödie in Deutschland

Datum:

13/02/2018


Das Dante-Projekt – Die Göttliche Komödie in Deutschland

#dantealighieri.divinacommedia

Rezitation aus Dantes „Inferno“ und Erläuterungen von Franco Ricordi.

Veranstaltungszeit und -ort: Dienstag, 13. Februar 2018, 19.00 Uhr, Istituto Italiano di Cultura Hamburg

„Dieses Werk behält seinen Ruhm, weil niemand es liest, und niemand es jemals lesen wird“ urteilte Voltaire über Dante Alighieris „Divina Commedia“. Womit er unrecht hatte: Seit seinem ersten Erscheinen wurde die Göttliche Komödie von enthusiastischen Rezipienten kopiert, übertragen, übersetzt. Die Begeisterungsfähigkeit und Aktualität von Dantes Generalabrechnung mit seinen Zeitgenossen, Feinden wie Freunden, Personen seines unmittelbaren Umfelds oder des damaligen öffentlichen Lebens, aus Literatur und Mythologie, hat in 700 Jahren kaum nachgelassen.

Franco Ricordi, Schauspieler, Theaterregisseur, Philosoph und Essayist, hat das "Progetto Dante" ausgearbeitet, das auf den Zeitraum von 2015 bis 2021 ausgelegt ist. Es umfasst die Herausgabe von drei Bänden zur „Divina Commedia“, die Produktion eines Dokumentarfilms Theateraufführungen, Szenische Lesungen in vielen Städten Italiens, und vieles mehr. Unter dem Motto „Dante per Roma“ hat Franco Ricordi im Sommer 2017 ausgewählte Gesänge aus dem „Inferno“ an ebenso ausgewählten antiken Bauwerken Roms vorgetragen.

Im Rahmen seiner Tournee „Dante per la Germania“ widmet sich Ricordi dem ersten Teil der Göttlichen Komödie, dem "Inferno". Er nimmt dabei aber auch Bezug auf das Gesamtwerk und endet mit dem 33. Gesang, den er genauer erläutern und schließlich rezitieren wird.

Franco Ricordi, 1958 in Mailand geboren, studierte Philosophie an der Universität La Sapienza in Rom, wo er 1983 seinen Abschluss machte. Am Istituto italiano per gli Studi Filosofici in Neapel spezialisiert er sich bei Hans Georg Gadamer auf die Hermeneutik. Sein Theaterdebüt gibt Ricordi 1978 mit Luca Ronconi. Er spielt mit Größen wie È poi attore con Paolo Stoppa, Gabriele Lavia, Eduardo de Filippo. Als Essayist hat er zahlreiche Schriften publiziert: Lo spettacolo del nulla (1998), Essere e libertà (2002), Le mani sulla cultura (2008), Ideologia di Amleto (2010), Shakespeare filosofo dell’essere (Mimesis 2011), Filosofia del bacio (Mimesis 2012), Pasolini filosofo della libertà (Mimesis 2013).

Eintritt frei –wir bitten um Anmeldung unter Tel. 040 / 39 99 91 30, per e-mail an events@iic-hamburg.de oder direkt über unsere Homepage.

Informationen

Datum: Di 13 Feb 2018

Uhrzeit: Um 19:00

Organisiert von : IIC Hamburg

Eintritt : frei


Ort:

IIC Hamburg

1166